• Versand: 4,85 €-FREI ab 100 EUR
  • Lieferung: D + AUT
  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Rund um die Uhr erreichbar (eMail)
  • 1% Skonto bei Vorkasse
  • Versand: 4,85 €-FREI ab 100 EUR
  • Lieferung: D + AUT
  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Rund um die Uhr erreichbar (eMail)
  • 1% Skonto bei Vorkasse

Elixiere

Sortieren nach:
Ausleitung Elixier

Ausleitung Elixier

(100 ml = 7,98 €)

15,95 €

16,67 €

Auf Lager
Glück Elixier

Glück Elixier

(100 ml = 7,92 €)

15,84 €

16,56 €

Auf Lager
Schlaf Elixier

Schlaf Elixier

(100 ml = 7,92 €)

15,84 €

16,56 €

Auf Lager
Bronchoprotekt Elixier

Bronchoprotekt Elixier

(100 ml = 7,92 €)

15,84 €

16,56 €

Auf Lager
Schwedenbitter Elixier

Schwedenbitter Elixier

(100 ml = 7,92 €)

15,84 €

16,56 €

Auf Lager

Was sind unsere Elixiere und warum sollte ich sie einnehmen?

Allgemeines über unsere Elixiere

Das Wissen über die Heilkraft von Kräutern und Pflanzen ist uralt, fast so alt wie das Leben selbst. Im Laufe der Evolution lernten Tiere und auch der Mensch die vielfältigen Möglichkeiten der Natur zu nutzen.

Tiere machen es instinktiv vor

Schimpansen essen giftige Baumrinden um Parasiten loszuwerden, das gleiche erreichen Hasen mit Wildkräutern. Bei Vergiftungen fressen Tiere bestimmte Gräser um zu erbrechen
oder Tonerden zum Ausleiten. Vögel polstern ihre Nester mit bestimmten Heilkräutern aus um die Überlebensrate ihrer Brut zu steigern.

Aber Tiere nutzen nicht nur die Pflanzen selbst, sie stellen Arzneien her. Gorillas zerkauen bestimmte Pflanzen und schmieren das Speichel-Pflanzengemisch auf Wunden. Das heißt sie fermentieren diese Pflanzen um Wirkung oder Anwendung zu verbessern.

So haben auch Menschen über Jahrtausende gelernt wie sie die Heilkräfte der Natur am besten für sich nutzen können. In vielen Regionen der Welt wird dieses Wissen auch noch genutzt- bei uns auch bis vor ca. 200 Jahren.

Big Pharma lässt grüßen

Mit dem Siegeszug der sogenannten Schulmedizin wurde und wird das gewachsene Wissen lächerlich gemacht, behindert oder Verboten. Die Politik macht sich da zum Schergen der Pharmaindustrie indem sogar die Weitergabe des alten Heilwissens mit Abmahnungen belegt wird.

So wichtig diese Reparaturmedizin im Akutfall ist, so ungeeignet ist sie für kurative oder
prophylaktische Maßnahmen.

Dies und die doch starken Nebenwirkungen der chemischen Präparate lassen auch bei uns den Wunsch nach naturheilkundlichen Präparaten wieder stärker werden.

Für leichte Beschwerden oder vorbeugende Maßnahmen ist die Naturheilkunde allemal besser geeignet.

Wir alle sollten und dieses Wissen nicht wegnehmen lassen!

Gallische Zaubertränke? Fast!

Wie bereits erwähnt gibt es Regionen in welchen die Kenntnis der Planzenheilkräfte noch
präsent ist und auch von den Menschen genutzt wird.

Eine davon ist das grüne Herz Frankreichs. Dort fanden unsere Elixiere in uralten und übermittelten Rezepturen ihren Ursprung.

Elixiere auf Basis von Met

Eine sehr alte Methode Heilpflanzen zu verabreichen ist in Met, also in Honigwein.

Schon bei den germanischen und keltischen Völkern wurden von den Heilkundigen auf diese Art Arzneien für die verschiedensten Beschwerden gebraut.

Diese Vorgehensweise hat mehrere Vorteile:

  • Honig selbst gilt in Naturheilkreisen als heilkräftig
  • Honig ist ein hervorragendes natürliches Konservierungsmittel
  • Honig verbessert den Geschmack der oft recht bitteren Vitalstoffe auf natürliche Weise
  • Im Honigwein ist genügend Alkohol zum Auszug vieler Vitalstoffe, aber deutlich weniger als in üblichen flüssigen Kräuterzubereitungen

Selbstverständlich haben wir darauf geachtet, dass ausschließlich Honig von kleinen Imkern, die ihre Bienen gut und sorgsam behandeln und pflegen, verwendet wird.

Herstellung der Elixiere

Die Elixiere werden nach Originalrezeptur und althergebrachtem Wissen traditionell erstellt und auf sehr schonende Weise hergestellt.